Deutscher Gewerkschaftsbund

09.04.2020

1. Mai 2020 - Tag der Arbeit - Solidarisch geht auch digital!

Digital Plakat

DGB

„Zum ersten Mal in der 130jährigen Geschichte des Internationalen Tages der Arbeit werden die Gewerkschaften den 1. Mai nicht auf Straßen und Plätzen feiern und bundesweit zu Kundgebungen aufrufen. Die Solidarität, die die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus uns allen abverlangt, zwingt uns auch zu einer historisch einmaligen Entscheidung. Auch dieses Jahr steht der Tag der Arbeit für die Solidarität und das Füreinander-Einstehen der Beschäftigten.“ Dies bedeute aber aktuell zu allererst, so Reiner Hoffmann weiter: „Solidarität heißt in diesem Jahr: Abstand halten.“

Wir bringen am 1. Mai den Tag der Arbeit dafür ins Netz. Unser Motto: „Solidarisch ist man nicht alleine!“
Gemeinsam demonstrieren wir digital für Solidarität und soziale Gerechtigkeit:
• mit Musiker*innen und Comedians
• mit Talks und Interviews
• mit Solidaritätsbotschaften aus
ganz Deutschland


Nach oben

Die DGB-Region Niedersachsen-Mitte im WEB 2.0

facebook Logo
facebook

weiteres

Logo DGB Jugend und Text Wir sind dran!
DGB
Logog Bunt statt Braun, Schrift vor bunten Steinen
DGB/Seibert
Logo Schlaglicht, Silouette Wahrzeichen Standorte
DGB

DGB-Steuerrechner

DGB-Steuerrechner in weißer Schrift mit Motto "Entlastung für 95 Prozent"
DGB

Grundrente jetzt!

Logo der Petition Grundrente Jetzt!
DGB

jetzt online diskutieren

Mann und Frau vor Tablet; Mann hält Tablet; Frau steht hinter Mann und zeigt auf Tablet; dazu ein Logo mit Text "Reden wir über... Der Zukunftsdialog"
Colourbox.de (Logo: DGB)

Jetzt unterschreiben!

Logo mit Text: "Jetzt unterschreiben! Mit deiner Stimme den Renten-Sinkflug stoppen!"
DGB

DGB-Rentenkampagne

Logo Claim DGB-Rentenkampagne: Rente muss für ein gutes Leben reichen
DGB

DGB-Infoservice einblick

Zu­kunft heißt er­in­nern
Tom Seibert/Netzwerk Erinnerung
Der digitale Stadtrundgang ist online. Eine interaktive Karte der Innenstadt Hannovers führt zu 30 Orten, die exemplarisch für Verfolgung und Widerstand stehen: Zerstörten Gebäuden der jüdischen Gemeinde, Stolpersteinen vor den letzten frei gewählten Wohnungen von rassisch oder politisch Verfolgten, ehemaligen Gefängnissen, dem 1933 im Handstreich gestürmten Gewerkschaftshaus und mehr.
weiterlesen …
AuL Hannover

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT