Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 34/21 - 07.09.2021

„Echt Gerecht, Deine Wahl“– 100 Teilnehmer zum Sommerempfang des DGB-Kreisverband Hameln-Pyrmont

Am Mittwochabend den 25. August lud der Deutsche Gewerkschaftsbund Hameln-Pyrmont, die Sozialverbände und Partner der Stadt Hameln in die Sumpfblume zu einem Sommerempfang ein. Circa 100 Teilnehmern folgten erst den Podiumsgesprächen und tauschten sich im Anschluss bei einer Suppe und einer Brezel aus und schlossen Kontakte.

Der Abend versprach Spannung und Aufbruch, denn die anstehenden Wahlen bedeuten auch einen Neuausrichtung der aktuellen Politik. Das Format sah eine Diskussion in zwei Stufen vor, erst stellten sich die Kandidat*innen zum Oberbürgermeister und im Anschluss die Bundetagskandidat*innen den Fragen des Moderators und des Publikums. Die Veranstaltung zeigte auch wie eng Verknüpft die Entscheidungen der Politischen Akutere, mit unserem Leben und wie wichtig die Vernetzung zwischen den Politiker*innen und den Sozial Verbände untereinander ist.

Beide Podiumsrunden an diesem Abend wurden von Johannes Grabbe, Abteilungsleiter Wirtschafts-, Umwelt- und Europapolitik beim DGB Bezirk Niedersachsen moderiert.

Die Erste mit den Oberbürgermeisterkandidat*innen, eröffnete Torsten Hannig Geschäftsführer DGB Region Niedersachsen-Mitte mit den Forderungen des DGB´s an die Kommunal Politik. (Gute Kommunalpolitik...für Niedersachsen - JETZT! | DGB Niedersachsen), sie diente als Grundlage für die weitere Diskussion. Der Einladung folgten alle Fünf Kandidat*innen: Julia Maulhardt (Parteilos), Robert Wycislo (SPD), Anke Blume (FDP), Sven Kornfeld (B90Grünen) und der amtierende Oberbürgermeister Claudio Griese (CDU)

Nach einer bewegenden Rede des Vorsitzenden des DGB-Bezirks Niedersachsen ­̶ Bremen ­̶ Sachsen-Anhalt Dr. Mehrdad Payandeh in welcher er nicht nur die Forderungen des DGB an die Kandidaten und künftige Bundesregierung beschrieb, sondern auch über die Transformation und Weiterentwicklung der Industrie Standorte in Niedersachsen und der Gesellschaftlichen Verantwortung der Politik für die öffentliche Daseinsversorge sprach. Zum Ende seiner Rede betonte er noch einmal das hohe Gut der Demokratie und seiner Grundrechte die es für uns zu verteidigen gilt. Er warb für die Allianz der Parteien mit den Sozialpartner im Kampf gegen Rechte, Demagogen, Feinden der Demokratie und für eine Starke Sozial-und Industrie Politik in Niedersachsen um die Arbeitsplätze zu erhalten und die Standorte zusichern.

Es folgte eine Runde mit den Bundestagskandidat*innen Mareike Lotte Wulf (CDU), Helge Limburg (B90Grünen), Stephan Marquardt (die Linke); und Moritz Mönkemeyer (FDP), auf Grund der Sondersitzung des Bundestages konnte Johannes Schraps (SPD) nicht teilnehmen. Souverän, wenn auch in Teilen Kontrovers stellten sich die Kanidat*innen denn Fragen. (DGB-Forderungen | DGB)

Aufgelockert wurden beide Runden durch Auftritte der Improkokken, ein Improvisationstheater aus Hannover. Punktiert und mit ein wenig Witz griffen sie gesagtes auf und begeisterten mit ihren kleinen Geschichten die Zuhörenden.

Anja Piel, Mitglied des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes schloss den Politischen Teil der Veranstaltung ab und fasst nochmal beide Kandidatenrunden zusammen und betonte die Zukunftsfragen der wir uns in den kommenden Jahren stellen müssen und dankte allen die sich in Parteien, Verbänden und Organisationen für bessere Arbeitsbedingungen und gegen Sozialabbau einsetzen.

Der DGB lud noch zu einer Abendsuppe und Getränke ein. So bestand in zwangloser Runde die Möglichkeit, persönlich mit ein Rednerinnen und Redner zu sprechen.

Wir bitten diese Pressemitteilung zu veröffentlichen. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

 
 
Patrick Steigleder
Regionssekretär


Nach oben
Aktuelle Termine
Alle Termine anzeigen
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

DGB Region Niedersachsen - Mitte

Otto-Brenner-Str. 1, 30159 Hannover

Torsten Hannig

Telefon 0511 - 16387 - 0

Telefax 0511 - 16387 - 34

Email: torsten.hannig[at]dgb.de


Nach oben