Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 11/2021 - 22.04.2021

Mai-Kundgebung des DGB in Nienburg „Solidarität ist Zukunft“

„Solidarität ist Zukunft!“ lautet das Motto des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) am 1. Mai 2021. Niemand kann die Pandemie allein bewältigen. Insbesondere in Zeiten der Krise ist Solidarität wichtiger denn je. Denn durch gemeinsames Handeln können Wege für eine gute Zukunft gefunden werden. Darum steht Solidarität auch im zweiten Jahr unter Corona-Bedingungen am 1. Mai im Mittelpunkt.

In Nienburg findet die 1.Mai Kundgebung in diesem Jahr auf der Festwiese statt und sie beginnt um 10:00 Uhr mit einer kommunalpolitischen Podiumsdiskussion: „Was bietet die Kommunalpolitik für junge Menschen?“. Die sich anschließenden Maireden werden Tatjana Basow, Jugendsekretärin des ver.di Bezirk Bremen-Nordniedersachsen und Frank Schmidt-Hullmann, ehemaliger Hauptabteilungsleiter Politik und Grundsatz beim Bundesvorstand der IG Bauen, Agrar und Umwelt, zum Thema „Solidarität ist Zukunft“ halten.

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Kundgebungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum 1. Mai in diesem Jahr pandemiebedingt mit hohen Auflagen und Einschrän-kungen durchgeführt werden. Die Versammlungsteilnehmenden haben eine Mund-Nasen-Bedeckung in Form einer medizinischen Maske - Atemschutzmasken der Kategorie FFP2 bzw. Masken mit mindestens gleichwertig genormten Standard oder OP-Masken - zu tragen. Der Mindestabstand von 1,5 m Abstand ist einzuhalten. „Es versteht sich von selbst, dass wir bei unserer Maiveranstaltung alles dafür tun werden, um verantwortungsvoll unseren Beitrag zum Gesundheitsschutz zu leisten“, erläutert der DGB-Kreisvorsitzende für den Kreisverband Nienburg, Werner Behrens, die aktuelle Situation vor dem 1. Mai.

Um den entsprechenden Auflagen und Beschränkungen gerecht zu werden, kann der DGB in diesem Jahr den Vereinen, Verbänden, und Parteien leider keine Möglichkeit geben, Informationsstände auf dem Kundgebungsplatz aufzustellen. Auch das sonst im Museumsgarten übliche Kulturfest mit Catering (Getränke, Bratwurst, Kaffee und Kuchen…) kann pandemiebedingt nicht angeboten werden.

Vor der Bundestagswahl und vor der Kommunalwahl in Niedersachsen, die beide im September stattfinden, ist somit eine reine Kundgebung mit den entsprechenden politischen Re-den geplant. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften werden ein klares Signal für Solidarität und mehr soziale Gerechtigkeit setzen. Im Wahljahr positioniert sich der DGB klar gegen Rechts. Der örtliche DGB-Vorsitzende Werner Behrens sagt dazu: "Die Rechtspopulisten behaupten, sie seien die Partei des kleinen Mannes. Aber ihre politischen Programmpunkte bei der Steuer-, Renten- und Sozialpolitik zeigen, dass sie eine Partei der Besserver-diener sind, ohne Konzept, europafeindlich, menschenfeindlich und keine demokratische Alternative", stellt Behrens klar. „Als DGB fordern wir jetzt und nach der Bundestagswahl eine sozialgerechte Finanzierung der Coronalasten und Verteilungspolitik ein“, so Behrens weiter.

Der DGB-Vorsitzende des Kreisverbandes Nienburg, Werner Behrens, ist überzeugt, dass Solidarität in diesem Jahr wichtiger denn je ist: „Solidarität ist das Mittel gegen Hetze und Spaltung, sie verhindert die Ausgrenzung von Menschen und nimmt ihnen die Angst, zurückgelassen zu werden. Sie hilft gegen die extreme Rechte und Verschwörungstheorien. Solidarität ist das Fundament der Demokratie. Am Tag der Arbeit reden wir darüber – vor Ort“.

Hinweis: Das Programm der Kundgebung steht aufgrund der Pandemielage unter Vorbehalt. Daher sind aktuelle Informationen rund um die 1. Mai Kundgebung auf der Webseite zu finden: www.niedersachsen-mitte.dgb.de.
Im Internet unter www.dgb.de/erstermai wird es am 1. Mai ab 14 Uhr einen Livestream aus der Bundeszentrale des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit geben.

Wir bitten diese Pressemitteilung zu veröffentlichen. Dafür fügen wir Ihnen auch das Plakat zum 1. Mai in Nienburg und ein Foto von mir an. Gerne laden wir Sie auch zur Berichterstattung ein. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Die Kontaktdaten sind der Angabe zur Pres-sestelle auf Seite 1 zu entnehmen. Mit freundlichen Grüßen
Werner Behrens
Kreisvorsitzender
DGB-Kreisverband Nienburg

Alle Aktivitäten des DGB-Bezirks Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt sind auf den Profilen in den sozialen Medien zu finden (www.facebook.com/DGBniedersachsen, https://www.facebook.com/dgbbremenelbeweser/ www.facebook.com/dgb.sachsenanhalt/, https://www.instagram.com/dgb_nds_bremen_sachsenanhalt sowie auf der Webseite https://niedersachsen-bremen-sachsenanhalt.dgb.de/1-mai.


Nach oben
Aktuelle Termine
Alle Termine anzeigen
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

DGB Region Niedersachsen - Mitte

Otto-Brenner-Str. 1, 30159 Hannover

Torsten Hannig

Telefon 0511 - 16387 - 0

Telefax 0511 - 16387 - 34

Email: torsten.hannig[at]dgb.de


Nach oben