Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 29/20 - 04.06.2020

Nicola Lopopolo ist neuer DGB-Stadtverbandsvorsitzender in Hannover

Nicola Lopopolo ist der neue Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) im Stadtverband Hannover. Auf der DGB-Stadtverbandssitzung stimmten 100 Prozent der Mitglieder des DGB-Stadtverbands für ihn. Bei seiner Wahl sagte Lopopolo: „es ist mir eine Ehre den Vorsitz des DGB-Stadtverbands anzunehmen“. Sein Amtsantritt fand schon am 19.03.2020 statt, zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt während der Coronavirus-Krise als der „Lock-down“ fast zum gesellschaftlichen Stillstand führte. Der DGB-Stadtverbandsvorsitz ist ein geschätztes, aber auch zeitintensives Ehrenamt.

Nicola Lopopolo hat viel Erfahrung in gewerkschaftlicher und politischer Arbeit: Der 58-jährige arbeitet schon seit 1985 bei der Firma Renk in Hannover und ist dort seit 1994 Be-triebsratsvorsitzender. In seiner Funktion setzt sich der gelernte Bauschlosser leidenschaftlich für gute Arbeit ein. Am Herzen liegt ihm auch der Einsatz für eine offene, tolerante Gesellschaft. Er macht deutlich: „Die wachsende soziale Schieflage gefährdet den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und dies wird in der gegenwärtigen Krise umso deutlicher. Wir benötigen gute Arbeitsbedingungen mittels tariflicher Vereinbarungen und Sofortmaßnahmen, um die Menschen in existenzieller Not zu unterstützen.“

Der Stadtverbandsvorsitzende Lopopolo ist in Italien geboren und kam 1962 im zarten Alter von 10 Monaten mit seiner Familie nach Hannover. „Als drittes Kind von insgesamt sieben aus einer Arbeiterfamilie habe ich schon früh erfahren, was Gewerkschaften für die abhängig Beschäftigten leisten.“

Der Vorgänger von Nicola Lopopolo, Werner Preissner, hatte den Vorsitz beim DGB in Hannover seit 2013 inne und hat sich aus Altersgründen nicht für eine neue Amtszeit beworben. Sein Name ist eng mit der Arbeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes verbunden. Die Gewerkschaften in der DGB-Region Niedersachsen-Mitte danken Werner Preissner für sein unermüdliches Wirken für die gewerkschaftliche solidarische Arbeit.


Hintergrund:
Die Mitglieder des Stadtverbands setzen sich aus den acht Mitgliedsgewerkschaften des DGB zusammen und wählen auf einer Stadtverbandssitzung den Vorsitz.
Der DGB-Stadtverband setzt sich gemeinsam mit den örtlichen Akteuren aus Gewerkschaften, Verbänden, Einrichtungen und Behörden sowie mit den Betroffenen für kurzfristige praktische Unterstützungen sowie für mittel- und langfristige gesellschaftliche Lösungen ein. Dabei sind Kontakte zu den politischen Parteien und parlamentarischen Gremien in Hannover ein Bestandteil des Prozesses. Eine stärkere Kooperation mit weiteren zivilgesellschaftlichen Bündnispartnern sowie die Kommunikation mit landes- und bundesparlamentarischen Vertreter*innen findet statt, um Entwicklungen zu erkennen und diese wirksam politisch zu begleiten.
Die im DGB-Stadtverband zusammengeschlossenen Gewerkschaften haben in der Stadt und Region Hannover über 100.000 Mitglieder (Stand Ende 2019).


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

DGB Region Niedersachsen - Mitte

Otto-Brenner-Str. 1, 30159 Hannover

Torsten Hannig

Telefon 0511 - 16387 - 0

Telefax 0511 - 16387 - 34

Email: torsten.hannig[at]dgb.de


Nach oben