Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 47/2022 - 28.09.2022

DGB-SV Hannover: DGB Aktion zum Tag der älteren Menschen

PRESSEMITTEILUNG
 
 
DGB Aktion zum Tag der älteren Menschen

Hannover, den 28.09.2022

Am 1.10., von 11-13 Uhr, wollen die Senior*innen des Deutschen Gewerkschaftsbunds zum Tag der älteren Generation auf die Probleme älterer Menschen während der hohen Inflation aufmerksam machen. Dazu ist eine Aktion am Schillerdenkmal in der Hannoveraner Innenstadt geplant. Denn bis auf das letzte Entlastungspaket, wurde den Senior*innen und Rentner*innen in Deutschland kaum mit den hohen Energiepreisen geholfen.

Viele Rentner*innen haben es bereits jetzt schwer, mit Ihrer Rente über die Runden zu kommen. Nun müssen sie mit Ihren niedrigen Bezügen auch die durch die Inflation verteuerten Preise bezahlen. Schon jetzt sind viele nur mit Unterstützung ihrer Kinder und Verwandten in der Lage, ihren Lebensstandard zu halten. Die nächste Nebenkostenabrechnung wird aber mit Schrecken erwartet. Hier muss der Staat endlich stärker handeln.

„Auch den Rentner*innen muss in der Krise geholfen werden.“, sagt Anne Gerdum, die Vorsitzende der DGB Senior*innen Hannover. „Es kann nicht sein, dass man nur Arbeitnehmer*innen entlastet, während man die Senior*innen mit den Krisenfolgen alleine lässt.“

Für den DGB ist klar: Eine gute Rente ist bezahlbar und machbar. Das Rentenniveau darf nicht unter 48 Prozent sinken und muss wieder angehoben werden, auf etwa 50 Prozent. Die Renten müssen wie die Löhne steigen. Die gesetzliche Rentenversicherung muss langfristig zu einer Erwerbstätigenversicherung weiterentwickelt werden. Im ersten Schritt sind die Selbstständigen einzubeziehen. Der solidarische Ausgleich muss gestärkt werden. Niedriger Lohn, Arbeitslosigkeit, Kindererziehung, Pflege oder Bildung dürfen keine Löcher in die Rente reißen. Das Rentenalter darf nicht angehoben werden.

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

DGB Region Niedersachsen - Mitte

Otto-Brenner-Str. 1, 30159 Hannover

Torsten Hannig

Telefon 0511 - 16387 - 0

Telefax 0511 - 16387 - 34

Email: torsten.hannig[at]dgb.de


Nach oben