Deutscher Gewerkschaftsbund

1. Mai 2021

iCal Download

Das Motto zum Tag der Arbeit 2021 lautet: „Solidarität ist Zukunft.“

Es drückt die Überzeugung aus, dass der Ausweg aus der aktuellen Krise sowie die Antwort auf die vielfältigen Herausforderungen in der Arbeitswelt und der Gesellschaft in dem zentralen Wert liegt, den Gewerkschaften leben: Solidarität.


Nach oben
01.05.2021

die geplanten Veranstaltungen zum 1. Mai in der DGB-Region Niedersachsen-Mitte

Das Programm der Kundgebungen steht aufgrund der Pandemielage unter Vorbehalt.

 

Hinweis: Bitte beachten Sie die aktuellen Verordnungen zum Infektionsschutz des Landes Niedersachsen und die allgemeine Pflicht zum Tragen einer Maske sowie mindestens 1,5 m Abstand zueinander zu halten.

 


Nach oben
01.05.2021

1. Mai-Zeitung der DGB-Region Niedersachsen-Mitte

Liebe Leserinnen und Leser,

wie nicht anders zu erwarten, steht die diesjährige, mittlerweile 15. Ausgabe der MAIZEITUNG im Zeichen der Corona-Krise und ihrer Bewältigung im Sinne der Beschäftigten und ihrer Familien.

In Reportagen beleuchten wir die Auswirkungen der Krise auf die Kolleg*innen und die Forderungen der Gewerkschaften, damit sich die Situation bessert. Adressaten sind im Superwahljahr vor allem die Politiker*innen, die entscheidende Weichen für die Zukunft stellen müssen – auch was den Übergang in eine digitale und klimaneutrale Wirtschaft und Arbeitswelt betrifft. Wir erläutern die Schwerpunkte der DGB-Forderungen an die Politik. Und wir berichten darüber, was Gewerkschaften und Betriebsräte tun, um die Transformation für die Kolleg*innen in den Betrieben zu gestalten.

Schüler*innen und Lehrkräfte haben besonders unter den Pandemiebedingungen zu leiden. Lesen Sie dazu ein Interview mit GEWLandesgeschäftsführer Rüdiger Heitefaut. Er erläutert, wie die Politik die Situation an den Schulen entscheidend verbessern könnte. Wir berichten über die Situation der Studierenden und Auszubildenden sowie gewerkschaftliche Antworten, damit es nicht zu einer »verlorenen Generation Corona« kommt.

Über ökonomische Wege aus der Krise spricht Rudolf Hickel, Mitbegründer der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik und emeritierter Professor für Finanzwissenschaft an der Uni Bremen, im Interview mit der MAIZEITUNG. Ein Artikel erläutert die Konjunktur- und Investitions-Offensive, mit der die Gewerkschaften die niedersächsische Wirtschaft wieder in Schwung bringen und das Land sowie die Städte und Gemeinden für die Zukunft gut aufstellen wollen.

Zum ersten Mal kommen in der MAIZEITUNG auch die DGB-Vorsitzenden vor Ort zu Wort. Beiträge über empörte Eltern und Beschäftigte wegen des neuen Kita-Gesetzes, aktuelle Tarifrunden, ein Interview zur Arbeit der DGB-Senior*innen und der Veranstaltungsteil zum 1. Mai in der Mitte der Zeitung runden neben weiteren Artikeln die Berichterstattung ab.

Die Welt wird nicht besser, wenn man nichts dafür tut. Der 1. Mai ist eine gute Gelegenheit zu zeigen, dass wir mit bestimmten Dingen in Arbeitswelt und Politik nicht einverstanden sind und positive Veränderung einfordern. Treten Sie aktiv für Ihre Interessen ein, das hat noch nie geschadet. Seien Sie dabei am 1. Mai! Sämtliche Veranstaltungen waren bis Redaktionsschluss als Präsenzveranstaltung geplant.

Ihr/Euer
Torsten Hannig
DGB-Regionsgeschäftsführer


Nach oben