Deutscher Gewerkschaftsbund

22.07.2014
Bad Nenndorf ist bunt

Nazis entgegentreten! Bunt statt braun.

Schluss mit den Naziaufmärschen! Bad Nenndorf bleibt bunt - basta!

 

  • 10:30 Uhr Jüdisches Mahnmal, Kurhausstraße: Kurzkundgebung
  • 12.00 Uhr Kleines Gymnasium, Bahnhofstraße: Kundgebung
  • 13.30 Uhr Jüdische Gemeinde, Bahnhofstraße: Abschlusskundgebung
  • 15:50 Uhr Wincklerbad

Es sprechen:

Am Mahnmal für die jüdischen Opfer des NS - Regimes
  • Jürgen Uebel - Bündnis Bad Nenndorf ist bunt
  • Gudrun Olk - Bürgermeisterin Stadt Bad Nenndorf
  • Stephan Manke - Staatssekretär Nds. Innenministerium
  • Lutz Krügener - IKDR, Ev. Landeskirche Hannover
  • Steffen Holz - DGB Region Niedersachsen-Mitte
  • Kopf & Hut - Kultureller Beitrag 
Vor dem kleinen Gymnasium Bahnhofstraße 60
  • Günter Bade - VFL Bad Nenndorf
  • Bernd Reese - Samtgemeindebürgermeister Nenndorf
  • Dr. Irmtraud Gratza-Lüthen - Direktorin des Gymnasiums
    Beate Klug - Schulelternrat des Gymnasiums
    Jan und Tim Thies, Claas Gubner - Schülervertretung des Gymnasiums
  • Katja Keul - MdB, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Parlamentarische Geschäftsführerin
  • Karsten Becker - MdL, SPD
  • Pia Zimmermann - MdB, Die Linke
  • Big Band Gymnasium, Kopf & Hut - Kultureller Beitrag
  • Lampedusa Projekt  - Szenische Lesung
Vor der Jüdischen Gemeinde, Bahnhofstraße 41
  • Marina Jalowaja - Jüdische Gemeinde Bad Nenndorf
  • Klaus-Peter Bachmann - Vizepräsident des Niedersächsischen Landtages
  • Karl Finke - Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen
  • Barbara Otte-Kinast - Niedersächsischer Landfrauenverband
  • Cornelia Kerth - VVN/BdA Bundesvorsitzende
  • DGB Chor und Kopf & Hut - Kultureller Beitrag 
Vor dem Wincklerbad
  • Begrüßung durch den Veranstalter
  • Klaus Jordan - Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus
  • Kopf & Hut - Kultureller Beitrag

 

Aufruf
Bunt statt braun - Nazis raus!

Am 2.8.2014 wollen Neonazis wieder ihre jährliche Heldenverehrung am Nenndorfer Wincklerbad durchführen. Das ehemalige Badehaus wurde in den Nachkriegsjahren 1945 – 47 vom Britischen Geheimdienst als Verhörzentrum genutzt. Zweck des Gefangenenlagers war die
Verhinderung von Bürgerkriegshandlungen und weiterer politischer Einflussnahme durch Nationalsozialisten. Es kam in dieser Einrichtung zu schweren Übergriffen an Häftlingen. Zwei von ihnen starben an den Folgen der Misshandlungen. Nachdem die Vorgänge im Nenndorfer Lager den britischen Militärbehörden in Deutschland und dem britischen Unterhaus bekannt geworden sind, wurden Verantwortliche vor
Gericht gestellt, und das Lager wurde geschlossen
.

Geschichtsfälscher und Holocaustleugner

Seit 2006 versuchen Neonazis mit sogenannten „Trauermärschen“ das Wincklerbad zu einer Nazi - Kultstätte zu machen. Wie an anderen Orten sollen örtliche Verfehlungen britischer Behörden genutzt werden, um deutsche Kriegsschuld grundsätzlich zu leugnen. Unter dem Deckmantel der „Trauer“ halten verurteilte Holocaustleugner, Volksverhetzer und Rassisten Brandreden, huldigen der Waffen - SS und drohen, solange wiederzukommen, bis das Wincklerbad in ein „Foltermuseum“ umgebaut worden ist.

Bei ihren Aufmärschen werden immer wieder Hitlergrüße gezeigt, Diebstähle begangen und Sachbeschädigungen verursacht.

Nazi-Märsche bröckeln ab!

Der bunte, vielfältige und friedliche Widerstand der letzten Jahre hat bereits dazu geführt, dass die Zahl der am „Trauermarsch“ teilnehmenden Neonazis von ca. 1.000 in 2010 auf weniger als 300 im August 2013 eingebrochen ist. Zudem waren die Nazis sauer, weil sie ihre Abschlusskundgebung ca. 30 Meter vor dem geplanten Zielort durchführen mussten: dort hatten sich mehrere hundert Menschen zu einer spontanen Sitzblockade versammelt. Der Versuch, diese Niederlage im November 2013 mit einen neuen „Trauermarsch“ auszubügeln, brachte mit knapp 60 Teilnehmern erneut Frust ein, nun aber auch hämische Kommentare von Gleichgesinnten im Internet! Bringen wir den Nazi-Spuk nun zum Erliegen!

Schluss mit Naziaufmärschen!  Bad Nenndorf bleibt bunt - Basta! Wir stehen für eine weltoffene, demokratische und solidarische Gesellschaft! Treten wir einem erneuten Nazi – Marsch entschlossen entgegen! Wir rufen alle demokratisch gesinnten Menschen auf, gemeinsam mit uns friedlich und lautstark zu demonstrieren!

 

Veranstalter: Bündnis Bad Nenndorf ist bunt, DGB Region Niedersachsen - Mitte

 

Aktuelle Hinweise: Bündnis Bad Nenndorf ist bunt

 

Radio Flora live aus Bad Nenndorf: UKW 95,0 MHz www.radioflora.de


Nach oben

DGB-Steuerrechner

#PendleraktionRente

Jetzt unterschreiben!

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

Zu­kunft heißt er­in­nern
Tom Seibert/Netzwerk Erinnerung
Der digitale Stadtrundgang ist online. Eine interaktive Karte der Innenstadt Hannovers führt zu 30 Orten, die exemplarisch für Verfolgung und Widerstand stehen: Zerstörten Gebäuden der jüdischen Gemeinde, Stolpersteinen vor den letzten frei gewählten Wohnungen von rassisch oder politisch Verfolgten, ehemaligen Gefängnissen, dem 1933 im Handstreich gestürmten Gewerkschaftshaus und mehr.
weiterlesen …

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT