Deutscher Gewerkschaftsbund

18.06.2012
Schluss mit den Naziaufmärschen

Demoaufruf Bad Nenndorf 04.08.2012

Nazis raus - Bad Nenndorf bleibt bunt!

Am 4. August 2012 wollen Neonazis aus ganz Deutschland und Europa in Bad Nenndorf wieder ihre
jährliche nationalsozialistische Propagandafeier abhalten, genannt „Trauermarsch“. Seit 2006 tyrannisiert dieser braune Mob unsere Stadt. ZentralerAnlaufpunkt der Rechtsradikalen ist das Wincklerbad. Dort war von 1945 bis 1947 ein Verhörzentrum des britischen Geheimdienstes untergebracht, in dem führende Nazis inhaftiert waren, aber auch vermeintliche sowjetische Spione. Es kam zu Misshandlungen und Folterungen von Häftlingen. Dieser Missbrauch wurde von den Briten selbstaufgedeckt und das Lager daraufhin geschlossen.

Was wollen die „letzten anständigen Deutschen“ wirklich? Die wahre Absicht der Neonazis ist die
Verharmlosung der NS-Kriegsverbrechen und des Holocaust! Sie wollen Bad Nenndorf zu einer
nationalsozialistischen Kultstätte machen und betrachten den Kurort als ihr „Schlachtfeld im Kampf um die Wahrheit“. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie ihren Heldengedenktag neuerdings „Marsch der Ehre“ nennen oder wie bisher „Trauermarsch“ - das Eine wie das Andere ist eine große Heuchelei!

Dieselben Neonazis, die hier in Bad Nenndorf scheinbar friedlich „trauern“, überfallen im Umland
Jugendzentren, schießen in Bückeburg mit Stahlkugeln die Fensterscheiben politischer Gegner ein undhorten Waffen und Sprengstoffe. Auf ihren Versammlungen werden antisemitische Reden gehalten, verbotene Nazi-Lieder gesungen und derverbrecherischen Waffen-SS gehuldigt. Spätestens seitdem die Mordserie der rechten Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ bekannt wurde ist klar: diese Fanatiker wollen nicht nur spielen, sondern ihr Motto „Taten statt Worte“ schließt gezielte Gewalt gegen Anders-Denkende und Anders-Aussehende ein.

Unserer Auffassung nach ist Faschismus keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

Darum fordern wir ein Verbot der Nazi-Aufmärsche am Wincklerbad!

In Bad Nenndorf, Schaumburg und Umgebung wächst der Widerstand gegen die Nazis. In den letzten Jahren hat es eine Vielzahl an kreativen und bunten Protestaktionen gegen das braune Spektakel gegeben.Auch in diesem Jahr mobilisieren Vereine, Organisationen und beherzte Bürger gemeinsam für das Ziel:

Nazis raus! Bad Nenndorf bleibt bunt – Basta!

Treten wir einem erneuten Nazi-Marsch entschlossen entgegen! Wir stehen für eine weltoffene,
demokratische und solidarische Gesellschaft! Beteiligen Sie sich daran, der braunen Demonstration
lautstark Paroli zu bieten! Wir zeigen Zivilcourage und bekämpfen alle Spielarten des Rassismus und Antisemitismus!

Wir rufen alle demokratisch gesinnten Menschen auf, gemeinsam mit uns friedlich zu demonstrieren!


Nach oben

DGB-Steuerrechner

#PendleraktionRente

Jetzt unterschreiben!

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

Zu­kunft heißt er­in­nern
Tom Seibert/Netzwerk Erinnerung
Der digitale Stadtrundgang ist online. Eine interaktive Karte der Innenstadt Hannovers führt zu 30 Orten, die exemplarisch für Verfolgung und Widerstand stehen: Zerstörten Gebäuden der jüdischen Gemeinde, Stolpersteinen vor den letzten frei gewählten Wohnungen von rassisch oder politisch Verfolgten, ehemaligen Gefängnissen, dem 1933 im Handstreich gestürmten Gewerkschaftshaus und mehr.
weiterlesen …

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT