Deutscher Gewerkschaftsbund

01.02.2018
9. und 10. Februar 2018

21. Antifaschistische Sozialkonferenz

9. Februar 2018, 18:00 Uhr, Freizeitheim Linden

Strategien gegen rechte Raumergreifung und vorauseilendem Gehorsam

Raumergreifung ist eine alte Taktik der rechten seit der Weimarer Republik. Bisher war es für engagierte antifaschistische Kräfte häufig möglich, sich dagegen zu wehren. Doch seitdem ein Teil der neuen Rechten in Parlamenten sitzt, wird es schwieriger aie aus eigenen Veranstaltungen zu verweisen. Zudem geraten immer häufiger antifaschistische Initiativen gegenüber öffentlichen Verwaltungen unter Rechtfertigungsdruck. Welche Möglichkeiten uns zur Verfügung stehen, wollen wir diskutieren.

10. Februar 2018, 10:30 Uhr, Pavillon Kulturzentrum

Die neue Rechte - in Netzwerken, auf der Sraße und im Parlament

Vorträge und Diskussionen
"Rechte Ideologien - früher und heute"

David Begrich, Miteinander e. V.

"Zusammensetzung der AfD Parlamentsfraktion im Bundestag"

Gerd Wiegel, Referent für Rechtsextremismus und Antifaschismus für die Fraktion Die Linke im dt. Bundestag

 

Arbeitsgruppen
1: Akteure und Netzwerke der neuen Rechten
2: Neoliberalismus und die soziale Frage von rechts.
3: Geschlechterfrage der AfD.

 

Gelbe Hand

Mach meinen Kumpel nicht an! e.V.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremistischen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.


Nach oben

DGB-Steuerrechner

#PendleraktionRente

Jetzt unterschreiben!

Unterschriftenaktion

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

Zu­kunft heißt er­in­nern
Tom Seibert/Netzwerk Erinnerung
Seit dem 15.12.2015 ist der digitale Stadtrundgang online. Eine interaktive Karte der Innenstadt Hannovers führt zu 30 Orten, die exemplarisch für Verfolgung und Widerstand stehen: Zerstörten Gebäuden der jüdischen Gemeinde, Stolpersteinen vor den letzten frei gewählten Wohnungen von rassisch oder politisch Verfolgten, ehemaligen Gefängnissen, dem 1933 im Handstreich gestürmten Gewerkschaftshaus und mehr.
weiterlesen …

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT