Deutscher Gewerkschaftsbund

07.06.2017
Bundesweite Pendleraktion am 31.05.2017: Holzminden ist dabei

Aufstehen für eine gute Rente

DGB-Aktion am Holzmindener Bahnhof am frühen Morgen

„…dann werde ich mir dringend mal Gedanken um meine Rente machen“

Altersarmut geht fast jeden etwas an. Doch nicht jeder davon Betroffene macht sich schon jetzt Gedanken um die Altersversorgung. Das wollte der DGB in einer landesweiten Aktion ändern. Einen Beitrag dazu leistete der örtliche DGB Kreisverband in Holzminden, schon am frühen Morgen des landesweiten Aktionstages mit der Forderung „Die Rente muss zum Leben reichen“.

Schon um kurz vor sechs standen die „Aktivisten“ am Holzmindener Bahnhof und verteilte an die vorbeiströmenden Berufspendler auf ihrem Weg zum Zug Informationen zur Forderung nach einer gerechten Rente und ein paar Kleinigkeiten für unterwegs. Obwohl viele Bahnfahrer erst punktgenau zum Zug kamen, ergaben sich doch einige interessante und informative Gespräche und einige Passanten gingen etwas nachdenklich weiter.

Die Themen Rente und Altersarmut werden dann auch obenan auf der Liste der Gesprächspunkte stehen, wenn der DGB am 24. August im Vorfeld der Bundestagswahl wieder zur Podiumsdiskussion mit den Bundestagskandidaten bitten wird.


Nach oben

DGB-Steuerrechner

#PendleraktionRente

Jetzt unterschreiben!

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

Zu­kunft heißt er­in­nern
Tom Seibert/Netzwerk Erinnerung
Der digitale Stadtrundgang ist online. Eine interaktive Karte der Innenstadt Hannovers führt zu 30 Orten, die exemplarisch für Verfolgung und Widerstand stehen: Zerstörten Gebäuden der jüdischen Gemeinde, Stolpersteinen vor den letzten frei gewählten Wohnungen von rassisch oder politisch Verfolgten, ehemaligen Gefängnissen, dem 1933 im Handstreich gestürmten Gewerkschaftshaus und mehr.
weiterlesen …

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT