Deutscher Gewerkschaftsbund

03.09.2018
Stille Kranzniederlegung

Antikriegstag Hannover 03.09.2018

Nie wieder Krieg! Abrüsten statt aufrüsten!

Wir gedenken am Antikriegstag der Opfer von Krieg und Vertreibung. Deutschland hat am 1. September 1939 den Zweiten Weltkrieg mit seinen über 60 Millionen Toten entfesselt. Daran wollen wir erinnern. Ebenso an die heute stattfindenden Kriege, die zu unermesslichem Leid und Vertreibung führen. Wir sagen: Nie wieder Krieg! Gemeinsam für eine friedliche und solidarische Welt!

Im Anschluss an die Veranstaltung der IG Metall am 03.09.2018 am Maschsee-Nordufer soll von 17:30 bis 17:45 Uhr eine kurze Gedenkveranstaltung in der Aegidienkirche durchgeführt werden. Nach der Kranzniederlegung wird Brunhild Müller-Reiß vom Friedensbüro einen Redebeitrag halten.

 

 


Nach oben

DGB-Steuerrechner

#PendleraktionRente

Jetzt unterschreiben!

DGB-Rentenkampagne

DGB-Infoservice einblick

Zu­kunft heißt er­in­nern
Tom Seibert/Netzwerk Erinnerung
Der digitale Stadtrundgang ist online. Eine interaktive Karte der Innenstadt Hannovers führt zu 30 Orten, die exemplarisch für Verfolgung und Widerstand stehen: Zerstörten Gebäuden der jüdischen Gemeinde, Stolpersteinen vor den letzten frei gewählten Wohnungen von rassisch oder politisch Verfolgten, ehemaligen Gefängnissen, dem 1933 im Handstreich gestürmten Gewerkschaftshaus und mehr.
weiterlesen …

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT